CBD Öl gegen Arthrose Schmerzen – Selbstversuch mit meiner Mutter

Kurzversion:

Kann CBD Arthrose heilen? Lesen Sie meinen ungeschönten CBD Erfahrungsbericht im Test bei meiner Mutter.

Meine liebe Mutter leidet an aktivierter Arthrose im linken Knie. Ihre Schmerzen werden immer stärker. Sie kann kaum noch gehen. Spazieren will sie nicht mehr gerne, sie verbringt die meiste Zeit des Tages auf dem Sofa.
Eine Operation kommt für sie nicht infrage. Es ist mehr Angst, weniger Vernunft. Meine Mutter nimmt seit Jahren Blutgerinnungshemmer. Eine OP scheint ihr zu aufwändig und zu riskant. Antientzündliche Nahrungsergänzungsmittel gegen Knorpelschäden helfen nur bedingt. Opioide will meine Mutter nicht nehmen, sie verträgt sie nicht sehr gut. Ihr Hausarzt hat ihr suggeriert, eine Medikamentenabhängigkeit auf Schmerzmittel sei in ihrem Alter auch schon egal. Aber meine Mutter ist sehr klug. Solche Bullshit-Argumente zugunsten der Pharmaindustrie durchschaut sie.

Kann CBD gegen ihre Arthrose als Schmerzmittel helfen, oder kann CBD die Arthrose vielleicht sogar heilen?

In der Apotheke nebenan steht ein Aufsteller auf der Theke: CBD Öl mit „Terpen-Entourage Effekt“. Teuer. Sechzig Euro kostet das Fläschchen. Zehn Prozent CBD, etwa 3,3 Milligramm pro Tropfen. Ausprobieren? Klar, warum nicht?

Ich gebe meiner Mutter laut Herstellerempfehlung fünf Tropfen CBD Öl direkt auf die Zunge. Es schmeckt ihr scheußlich. Tapfer hält sie das bittere Öl zwanzig Sekunden lang im Mund, bevor sie die harzige Terpenentourage mit viel Wasser hinunterspült. Eine halbe Stunde später sind ihre Schmerzen im Knie viel besser.

An diesem Tag erreichen wir drei mal fünf Tropfen. Gegen Abend ist meine Mutter völlig schmerzfrei. Sie kann gehen und stehen, das Knie abwinkeln, alles scheint gesund zu sein.

Ein Tropfen CBD Öl mit Pipette.
Schon ein einziger Tropfen CBD Öl kann starke Wirkungen und Nebenwirkungen haben. Hier testen wir CBD Öl von Austro Hemp 10% mit Terpen Entourage Effekt. Fünfzehn Tropfen lindern starke Arthrose-Schmerzen bei meiner Mutter.

CBD Öl – Albträume als Nebenwirkungen

Der Morgen nach der erste CBD-Einnahme meiner Mutter bringt Überraschendes. „Verrücktes Zeug“ hat sie geträumt. Normalerweise kann sie sich nie an ihre Träume erinnern. Diesmal schon. Seltsam.

Ich google nach „CBD + Träume“. Durchaus verstärkt CBD möglicherweise das Kurzzeitgedächtnis, lerne ich. So kann man sich an seine Träume nach dem Aufwachen besser erinnern, sagt die Theorie. Funktioniert das bei mir auch?

Am folgenden Abend nehme ich selbst vor dem Einschlafen fünf Tropfen, ca. 17 mg CBD. Ich erwache von einem lauten Schrei. Ich selbst habe gebrüllt. Wilde Albträume hatte ich gehabt. Irgendetwas sehr Konfuses mit fliegenden Riesenspinnen. Ach du Schreck! Der Rest der Nacht wird zum Horrortrip! Sind Albträume vom CBD getriggert? Träume ich etwa jede Nacht so schrecklich? Kann ich mich durch CBD nur besser daran erinnern?

CBD Öl gegen Schmerzen im Bewegungsapparat

Tag für Tag taste ich mich mit meiner Mutter an eine ideale Dosis CBD gegen ihre Schmerzen im Bewegungsapparat heran. Wir finden die perfekte Menge heraus: Zehn Tropfen sind ausreichend gegen starke Schmerzen in den Knien über einen Zeitraum von fünf Stunden. Drei Mal täglich zehn Tropfen, dann ist meine Mutter rund um die Uhr schmerzfrei – auch direkt nach dem Aufwachen. Sie hat auch keine Schmerzen im Rücken, kann problemlos spazieren gehen mit mir.

Leider passieren seltsame Dinge mit meiner Mutter.

CBD Öl triggert Vergesslichkeit

Anscheinend unterstützt CBD das Kurzzeitgedächtnis. Doch meine Mutter reagiert paradox. Beim schmerzfreien Kaffeekränzchen zerbreche ich versehentlich ihre Lieblingstasse. Schon nach wenigen Minuten hat meine Mutter den Vorfall vergessen. Sie fragt mich verwundert, warum sie keinen Kaffee hat. Ich erschrecke furchtbar. Hat meine Mama einen Schlaganfall? Von CBD etwa? Kann das sein? Normalerweise hätte mir meine Mutter diesen Vorfall noch zehn Jahre lang vorgehalten. Woher kommt ihre plötzliche Gedächtnisschwäche?

Ich mache die Probe: In ihre frische Tasse Kaffee gebe ich meiner Mutter einen guten Schuss Sahne, angereichert mit MCT Öl. Nach ein paar Minuten ist sie wieder normal. Ihr Kurzzeitgedächtnis ist wie immer. Kein Schlaganfall.
Was richtet das CBD Öl in ihrem Gedächtnis an, wenn man die Folgen mit MCT Öl ausgleichen kann? Es muss mit Energie zu tun haben. Vielleicht verursacht CBD Öl ein enormes Plus an Energieverbrauch im Kopf?

CBD Öl ist mit Vorsicht zu genießen, verstehe ich.

CBD Öl und Gerinnungshemmer

Wie so viele ältere Menschen auch nimmt meine Mutter Gerinnungshemmer, um Thrombose vorzubeugen. Ich sehe das kritisch. Eine Ernährungsumstellung, Bewegung und gezielte Nahrungsergänzung gegen Mängel würden wahrscheinlich ebenso gute Ergebnisse bringen. Doch das ist nicht so einfach bei meiner Mutter. Sie glaubt an schulmedizinische Ärzte und an die Blutverdünnung.
Damit ist nicht zu spaßen. Wird das Blut zu dünn, können schwere Schäden im Körper auftreten – geplatzte Blutgefäße beispielsweise.

Ich recherchiere: CBD soll die Wirkung der Blutverdünner verstärken können. Zudem kann CBD Blutgefäße weiten und so den Blutdruck senken.

So gut CBD als Naturmedizin gegen Schmerzen auch wirkt – in Verbindung mit systemischen Pharmazeutika ist die sorgfältige ärztliche Begleitung von CBD unvermeidbar. Ich muss die CBD Einnahme meiner Mutter unbedingt mit ihrem Hausarzt koordinieren und sorgfältig dosieren.

Bis heute habe ich keinen einzigen Arzt gefunden, der meine Mutter mit CBD gegen ihre Schmerzen hätte begleiten wollen. Meine Mutter lebt in Österreich, in einer hübschen Stadt am Fuße der Berge. CBD kann man hier kaufen im Drogeriemarkt. Sogar CBD Concpt Stores finden sich in der historischen Altstadt. Doch die Schulmedizin hinkt hinterher. CBD liegt in den Köpfen vieler Ärzte immer noch in der Schmuddelecke. Ich habe andere Wirkstoffkombinationen gefunden gegen die Arthrose-Schmerzen meiner Mutter – aber das ist eine andere Geschichte.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion!

Chromosome