Gesunde Limonade, filmreif

Start / Allgemein / Gesunde Limonade, filmreif
Direktsaft, bio-Zutaten, wenig Zucker: Die besten Anbieter von gesunder Limonade im Test

Mich dürstet. Jesus Christus´ letztes Getränk war Essigwasser. Eine Folter böswilliger römischer Soldaten?

Von wegen Qual! Die Jesus-Limonade war gesund und wohlschmeckend. Essigwasser war Grundzutat für das erfrischende Lieblingsgetränk der alten Römer: Posca hieß die mild-säuerliche Limo zu Beginn unserer Zeitrechnung – eine wässrige Mischung aus essigsauer fermentierten bio-Trauben mit Honig und Koriander.

Der Traubenessig für Posca reifte in Tonkrügen. Bakterien fermentierten Zucker aus Traubenwein, Vitamine und Nährstoffe der Früchte blieben erhalten. Kalkhältiges Wasser wurde durch die Essigsäure gereinigt. Honig wirkte stärkend und antibakteriell. Koriander half bei Magen-Darm Beschwerden. Das Getränk hinterließ natürliches Prickeln auf der Zunge.

Posca wurde in Feldflaschen aus Eisen aufbewahrt und reicherte sich mit Rost an. So beugten römische Soldaten mit Posca Eisenmangel vor.  Das Nahrungsergänzungsmittel war durch die Verpackung also auch schon mit dabei. Gibt es so eine gesunde Limonade auch heute noch?

Limonade im Jahr 2018 hat oft wenig mit Jesus letztem Genuss zu tun. Die Leitsätze für Erfrischungsgetränke vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft lesen sich ähnlich schmerzhaft wie der Kreuzweg: Aromaextrakte, Aromastoffe, Zitronensäure, Konzentrate, Farbstoffe, dazu ein Zuckergehalt von mindestens sieben Gewichtsprozent. Viele Limonaden sind heutzutage kein gesundes Getränk mehr, sondern verkappte Körperverletzung.

Gesunde Limonade – Vorbild Posca

Um für Sie gesunde Limonade zu finden, machte ich mich auf die Suche. Bei Food Camps, Inno-Konferenzen, Biomessen, auf regionalen Märkten und im Biofachhandel fand ich spannende Entwicklungen.

Bei meiner Einschätzung einer gesunden Limonade achte ich auf folgende Kriterien:

  • Geschmack (lecker muss sie sein, genießen ist gesund!)
  • Direktsaft aus bio-Früchten
  • Regionalität und Nachhaltigkeit
  • Wasserqualität / Kohlensäure
  • Zuckerart und Zuckermenge
  • Konservierung
  • Kräuter und Gewürze
  • Zusatzstoffe und Farbstoffe
  • Verpackung

Gesunde Limonade mit Früchten und Gewürzen

einviertel Basilikum Limonade

Unsere gesunde berliner bio-Limonade schmeckt, wie sie klingt: herrlich erfrischend und würzig. Grundlage ist spanischer Zitronen-Direktsaft mit Wasser, Kohlensäure und etwas Agavendicksaft. Die Limonade ist verfeinert mit Basilikumaroma aus Deutschland. Zarte Bitterstoffe begrüßen die Zunge, die Säure bleibt mild. Mit 5,9 Gramm Zucker werden die gesetzlichen Vorgaben für Limonade angenehm unterschritten. Gefärbt wird die Basilikum Limonade mit Saflor-Extrakt. Das ist ein Auszug aus der Färberdistel mit zitronig-gelber Anmutung. Minimale Schärfe von ätherischem Öl bringt Saflor in die Limonade mit ein, das gefällt Geschmacksknospen prima. Die transparente Glasflasche sieht minimalistisch-hübsch aus in ihrem mildgrün-schwarzen Erscheinungsbild. Ein bisschen weniger Kohlensäure würde ich mir wünschen.

Limonade zum Träumen von sanften Sommerwinden über Zitronenwäldern in südlichen Breiten.

zur einviertel Basilikum Limonade

Switchel – gesunde Limonade von Völkel

Es fiel mir schwer, aus dem umfangreichen Völkel Sortiment von bio-Limonaden ein Lieblingsgetränk auszuwählen. BioZisch Produkte sind mir zu süß. Erst gefiel mir das Infused Water am besten. Doch dieses Wasser mit natürlichem Aroma hat mit Limonade nur mehr sehr wenig zu tun. Schließlich entdeckte ich Switchel – ein traditionelles Rezept, von Völkel neu interpretiert. Davon muss ich Ihnen unbedingt erzählen – es kommt dem Vorbild Posca für gesunde Limonade schon sehr sehr nah.

Die Impulsgeber für Switchel als gesunde Limonade waren verschwitzte amerikanische Heuarbeiter mit großem Durst. Im 18. Jahrhundert sollten diese ganzen Kerle anstelle von Alkohol ein erfrischendes und gleichzeitig stärkendes Getränk bekommen. Die prickelnde Mischung aus Apfelessig, Ingwer und Zitronensaft mit einem Schuss Ahornsirup wurde für sie gemischt. Vitamine und Mineralstoffe, entzündungshemmend und antioxidativ, frisch im Mund und noch dazu unfassbar lecker – gesünder geht es nicht. Dieses Konzept hat Völkel nachgemischt mit hauseigenem Mineralwasser und Quellkohlensäure, hat Fruchtsaft hinzugefügt und in eine lichtechte braune Glasflasche abgefüllt. Switchel gibt es in den Sorten „sparkling“ und „strong“. Ich empfehle die „sparkling“ Serie in der 330 ml Flasche. Sie hat einen geringeren Fruchtgehalt, dafür mild prickelnde Kohlensäure. Eine perfekte Limonade, wunderbar in ihrer Gesamtmischung.

Völkel hat vom Switchel Grundrezept abweichend die Geschmacksrichtungen Himbeer-Minze und Johannisbeere entwicklet. Ich probierte erst Himbeer-Minze. Diese Limo schmeckte sogar für meine Verhältnisse zu gesund. Ich fühlte mich an den kräftigen kräuterigen Geruch in alten Apotheken erinnert. Doch die Originalmischung ist köstlich. Frisch, prickelnd, ein bisschen scharf und nicht zu süß. Mit 4,2 Gramm Zucker pro 100 Gramm überzeugt sie auch im low-carb Bereich.

zur Switchel Limonade von Völkel

Pure – gebraute Biolimonade

Dinkelmalz als Zutat einer Limonade? Ja, das geht. Das Riedenburger Brauhaus vermengt Malz aus der Produktion von alkoholfreiem Dinkelbier mit bio-Fruchtextrakten und eigenem Quellwasser.

Anlass für die gebraute Limonade? Nachfrage! Man wollte nicht nur Bier an Gastronomie und Handel liefern, sondern auch den Softdrink-Durst löschen können. Das Ergebnis ist ein wenig zu süß. Verdammter Agavendicksaft! Verdammte gesetzliche Vorgaben! Wäre nicht laut BMEL ein Zuckergehalt von mindestens 7% für Limonade vorgeschrieben, die Braumeister hätten sie weniger spüß gemacht. Aber so was von lecker ist die Pure-Limonade geworden! Hier habe ich meine Augen ein wenig zugedrückt beim Zuckergehalt, denn dieses köstlich erfrischende Produkt will ich Ihnen nicht vorenthalten.

Zu Riedenburger

Gesunde Limonade mit Apfel und natürlichen Aromen

Hoppe – gesunde Limonade von Leev aus Norddeutschland

Sprechen Sie Platt? „Leev“ bedeutet „Liebe“ in dieser westgermanischen Sprache, die sich im Norden von Deutschland bis heute erhalten hat. Spüren Sie den frischen Wind in diesem Wort? So wie der Name von diesem Unternehmen klingt, so schmecken auch seine Fruchtsäfte: Feine, frisch-säuerliche Apfelsaft-Kreationen aus dem Alten Land.

Die herbe Boskop-Schorle Hoppe hat alles, was eine gesunde Limonade braucht: Säure, Süße, herrlich frisches Aroma von frischen Äpfeln, Vitamine, Prickeln und Mineralstoffe. Sie ist komponiert mit fruchtigem Craft Beer Hopfen aus Franken. Eine hervorragend würzige Mischung. Die sortenreine Pressung lässt saisonale Geschmacksvariationen zu. Auf Zusätze aller Art wird verzichtet. Der Zucker in dieser Schorle stammt nur aus Äpfeln vor den Toren Hamburgs. Die Früchte sind nicht bio-zertifiziert, man setzt auf den regionalen Obstbauern.

Ich spüre die Jahrhunderte an mir vorbeiziehen, wenn ich Hoppe trinke. Bin ich noch im Jahr 2018? Oder sitze ich im Stübchen einer hochmittelalterlichen Klosteranlage, wo man den frischen Saft der umliegenden Obstgärten an Pilger ausschenkt?

Zur Hoppe Limonade

Ostmost – gesunde Limonade von alten Streuobstwiesen

Bio-Äpfel von alten ostdeutschen Streuobstwiesen verrotten viel zu oft auf der Erde. Die Wiesen werden nicht mehr bewirtschaftet oder gepflegt, sie gleichen einem Urwald. Diese Ressource begreift das Ostmost-Team als Chance für die frischeste Apfel-Limonade in ganz Berlin. Gemischt mit Lifestyle-Früchten wie Rhabarber, Rote Bete und Johannisbeere als Schorle wird die Ostmost Limonade zum regionalen Lieblingsgetränk unserer Hipster. Mehr Durstlöscher geht nicht. Auf Zuckerzusatz wird verzichtet. Das Nachhaltigkeits-Konzept von biozertifizierten Streuobstwiesen überzeugt. Ich liebe die Ostmost Getränke. Wie starkes Kraut breitet sich Ostmost in den Kühlschränken von Berlin aus. Bitte probieren Sie, es lohnt sich wirklich.

Zu Ostmost

Gesunde Limonade mit stimulierender Wirkung

Glam Cola

Wenn Sie an Cola denken, was kommt Ihnen dann in den Sinn? Ungesunde schwarzbraune Zuckerplörre mit seltsamem Geschmack, die wach macht. Die Farbe ist mit dem Getränk so fest gekoppelt, dass man gar nicht auf die Idee kommt, es könne Cola in anderen Tönen geben.

Was genau färbt Cola eigentlich typisch braun? Ein Auszug aus natürlichen Früchten? Leider nein, die Farbe kommt vom Zusatzstoff E150d, auch als Zuckercouleur bekannt. Muss das sein?

Die gesunde natürliche Alternative zu Cola ohne karamellisierten Glucosesirup kommt aus dem Hause Glam Cola. Anstelle von einem dunklem Gebräu mischte man glasklare Limonade ohne einen Hauch von einer Farbe. Irgendwie fühlt sich der Genuss seltsam an.

Glam Cola schmeckt ähnlich wie Coca Cola, sieht aber nicht so aus. Man bewertet Glam Cola intuitiv anders, man hat das Gefühl, hier hat man Neues probiert. Dieses Getränk ist zitroniger als Coca Cola, das typische Cola-Aroma ist angenehmer als sonst. Es wirkt fein und spielerisch. Ein Auszug aus der tropischen Kolanuss ist dafür verantwortlich.

Ich fühle mich zurückversetzt in die Zeit, als Coca Cola entwickelt wurde: Ende des Neunzehnten Jahrhunderts mischten erfinderische Apotheker ein medizinisches Getränk mit aufputschenden Zutaten gegen Kopfschmerzen. Mit diesem Erfindergeist ausgestattet mischten junge Mütter nun gesunde Getränke mit natürlichen Zutaten. Die 5,8 Gramm Zucker machen die Glam Cola zu einem feinen Getränk, das die Zähne nicht so stark angreift, dafür aber durchaus die altbekannt belebende Wirkung hat.

Zur Glam Cola

Ihr Kommentar, bitte!

Kommentare(0)