Macht CBD süchtig?

Kurzversion:

CBD und Sucht? Das passt nicht zusammen. Cannabidiol macht nicht süchtig, so viel ist sicher. Doch die angenehmen Wirkungen von CBD können sehr wohl Suchteffekt haben. Welche Erfahrungen haben Sie schon mit CBD gemacht?

Seit drei Jahren teste ich CBD Präparate in unregelmäßigen Abständen. Ich nehme Cannabidiol auch pur als Kristallpulver nach Bedarf ein, je nachdem welche Beschwerden mich plagen, oder welche Bedürfnisse ich damit befriedigen möchte. Suchteffekt nach CBD spürte ich nie. Jeder leckere Käse erzeugt in mir mehr suchtartigen Wunsch nach mehr Käse, als CBD nach mehr CBD.

Sehr wohl jedoch bindet mich CBD an meinen Wunsch nach Entspannung. Eine kleine CBD Auszeit zwischen intensiven Arbeitsphasen möchte ich nicht mehr missen. Sobald ich beispielsweise einen Vaporizer mit CBD Kristallen benutzen möchte, gehe ich ins Freie. Das verschafft mir ein paar kurze Momente von Ruhe und Besinnung. Ohne CBD-Anlass, einfach nur so, mache ich solche Pausen weniger. Eine gewisse positive Abhängigkeit stellt sich also durchaus ein.
Ist das nun ein Vorteil von CBD, oder ein Nachteil?

Was meinen Sie? Konnten Sie ähnliche Beobachtungen machen? Kennen Sie Geschichten von Menschen, die von CBD süchtig wurden? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

Beteiligen Sie sich an der Diskussion!

Chromosome