MCT Öl - Dosierung aus eigener Erfahrung

Start / Öl und Fett / MCT Öl - Dosierung aus eigener Erfahrung

Dosierung von MCT Öl

Die erste Einnahme – MCT Öl ist stark!

Wenn Sie noch nie MCT Öl probiert haben, seien Sie bitte vorsichtig. Das Zeug hat Power! Zwei Wochen Vorbereitungstraining mit einem Esslöffel bio-Kokosöl pro Tag im Nahrungsbrei sind eine gute Idee.

Wagen Sie sich als Einsteiger bei der ersten Einnahme von MCT Öl ruhig schon an C8 Öl. Sie brauchen davon weniger Öl für einen starken Effekt. Nehmen Sie dafür Rocket C8 von Braineffect, es ist meiner Erfahrung nach am besten von allen getesteten C8 Ölen verträglich. Fangen Sie an mit einem halben Teelöffel MCT Öl im Nahrungsbrei. Schauen Sie, wie es Ihnen geht damit. Steigern Sie die Menge täglich ein bisschen.

Wenn Sie mit einem etwas leichteren Öl beginnen wollen, probieren Sie das gemischte Guru MCT Öl aus Caprylsäure und Caprinsäure. Es ist stark in der Wirkung und überaus gut verträglich.

Wie Sie MCT Öl richtig anwenden

Wie viel MCT Öl verträgt der Körper täglich? Ganz schwer zu beantworten! Es hängt immer davon ab, was Sie mit der Einnahme erreichen wollen. Eine tägliche Dosis von 100 ml ist durchaus in Ordnung, wenn das zu Ihrem Anwendungsgebiet passt. Das sind ungefähr zwei Gläschen doppelter Schnaps.

Die Dosis ist gebunden an die Art von dem MCT Öl, das Sie einnehmen. Dazu gibt es viel zu erzählen. Ich kann Ihnen ein paar Tipps geben für Anwendungsgebiete, die ich selbst getestet habe an mir. Alle Dosierempfehlungen sind für Verdauungswege geeignet, die schon an MCT Öl gewöhnt sind.

MCT Energie gegen Morgentiefs

Wenn Sie in der früh aufwachen und das Gefühl haben, dass Sie bleischwer sind und es kaum aus dem Bett schaffen – quälen Sie sich hoch! Mischen Sie einen Esslöffel Rocket C8 mit Kaffee, Milch, Tee … schlimmstenfalls einfach mit Wasser. Trinken Sie das Glas leer und legen Sie sich wieder ins Bett. Nach 15 Minuten sollten Ihre Lymphe anspringen und Sie fit sein wie ein Turnschuh.

MCT Öl bei geistiger und emotionaler Anstrengung

Wenn Sie eine Prüfung vor sich haben, oder eine Präsentation, oder ein erstes Date, dann nehmen Sie ein kleines Fläschchen Rocket C8 MCT Öl mit. Nehmen Sie eine Viertelstunde vor dem Beginn des Termins einen Schluck direkt aus der Flasche. Testen Sie aber vorher, ob Sie von dem Öl einen Blähbauch bekommen. Wenn  ja, nehmen Sie das Öl nicht pur ein, sondern mixen Sie es als Shake – nicht, dass Ihr Termin eine peinliche Angelegenheit wird. Achtung, in manche öffentliche Gebäude darf man keine Glasflaschen mitbringen. Auch keine kleinen. Nehmen Sie dafür lieber eine Mehrfachflasche aus Polyethylen, das ist lebensmittelecht.

MCT Öl gegen Depression und Ängste

Ach du liebes Bisschen! Sie fühlen sich down, Sie sind so gestresst, alles ist schlecht, läuft schief, alle sind böse und Sie sind immer das Opfer. Sie haben Angst, dass ganz furchtbar Schlimmes passieren wird. Gönnen Sie sich täglich eine dicke Dosis Guru MCT Öl zum Frühstück. Sie können bis zu 30 ml in Ihrem Kaffee oder Ihrem Fruchtsaft vermixen. Nach spätestens einer halben Stunde ist die Welt wieder schön. Sie sollten dann den ganzen Tag lang Ruhe haben von düsteren Gedanken und furchtsamen Stimmen. Wenn Sie gegen Abend wieder unruhig werden, füllen Sie mit einem Esslöffel zum Abendessen nach. Die Dosis sollte reichen, um Ihnen Albträume zu ersparen und Ihnen am nächsten Morgen das Aufstehen gemütlich zu ermöglichen.

Abnehmen mit MCT Öl

Wenn Sie an Fress-Attacken leiden, achten Sie darauf, dass Sie Ihre Ketone im Körper nie ganz verbrauchen. Denn sobald die Fettenergie verbrannt ist, futtern Sie Kartoffelchips, als hätten Sie niemals etwas anderes gemacht. Nehmen Sie konsequent über den ganzen Tag verteilt kleinere Mengen MCT Öl ein – pur, wenn Ihr Magen es verträgt oder alternativ in einem Getränk vermischt. Ein Teelöffel pro Einnahme sollte genügen. Megamax MCT Öl eignet sich dafür sehr gut, denn es sättigt und schmeckt lecker nach Himbeere.

Mehr Information über MCT Öl

Kommentare(18)

  • Doris
    14. September 2018, 20:39

    Verstehe ich es richtig:
    Da ich zurzeit nüchtern Kefir trinke ist es besser auf MCT bzw C8 Oel
    zu verzichten?
    Oder reicht es zeitversetzt?
    Ich freue mich über deine Meinung!
    LG Doris

    • Chromosome
      24. September 2018, 11:59

      Liebe Doris,
      Milchfett enthält MCT. Wenn du hochwertige, sehr fette Weidemilch (nicht homogenisiert!) oder Schafmilch für dein Kefir verwendest, nimmst du automatisch MCT zu dir. Die Dosis ist allerdings sehr gering.
      Ob sich MCT Öl mit einer mikrobiellen Therapie verträgt – tja. Diesbezüglich bin ich selbst unsicher.
      Da ich mein Mikrobiom mit hochwertigen, fermentierten Nahrungsmitteln pflege, versuche ich durchaus, den MCT Öl Konsum einzuschränken. Gleichzeitig möchte ich MCT Öl aber keinesfalls missen. Insbesondere am Morgen will ich nicht mehr auf meinen Schuss Extra-Energie verzichten.
      Vielleicht ist tatsächlich die getrennte Einnahme der beste Weg: morgens Bulletproof Coffee, mittags lecker fermentierten Kohl zum Reisgericht, am Abend das Glas Kefir?
      Halte mich auf dem Laufenden, wie es dir mit der Einnahme geht!

  • Robert Bobner
    27. August 2018, 14:49

    Hallo,
    Auf der Suche nach näheren Informationen zu MCT-Öl, bin ich nach dem Studium zahlreicher, teilweise widersprüchlicher Beiträge, auf diese Seite getroffen.
    Es ist dies der mit Abstand beste Artikel zu dem Thema, TOLL …
    Ich hab nun beschlossen, die Sache einmal selbst zu versuchen.
    Ich bin Rheumatiker (Psoriasis-Arthritis) und erhoffe mir mit MCT-Öl eine Besserung meiner Beschwerden ?!

    • Chromosome
      24. September 2018, 12:13

      Lieber Robert,
      als Rheumatiker steht bei Ihnen sicherlich die Schmerz-Symptomatik im Vordergrund?
      Es gibt durchaus Studien zu Kokosöl und Entzündungen: Kokosöl soll sich positiv auf Schmerzen durch chronische Entzündungen auswirken. Haben Sie die NCBI Datenbank schon einmal durchsucht?
      MCT Öl unterstützt das Immunsystem durch ein Plus an Energie. Folge-Erkrankungen von Energiemangel (Depressionen, Schlafstörungen, Herzprobleme, Schwäche … ) aufgrund von einem chronisch überlasteten Immunsystem werden mithilfe von MCT Öl verhindert. Zudem regt MCT Öl die Lymphtätigkeit an, fördert somit auch den Abtransport von Schadstoffen. Ob MCT Öl allerdings auf eine Hyperaktivität des Immunsystems lindernd einwirken kann ist mir bisher nicht bekannt. Teilen Sie uns gerne in den Kommentaren mit, ob Sie dazu Literatur gefunden haben.
      Gute Besserung!

  • Dirk
    2. Juli 2018, 19:52

    …also wenn das Palm- und Palmkernöl aus nachhaltigem Anbau ist, dann ist das ein akzeptables Argument. Viele Hersteller verwenden Palmöl aus unbekannter Herkunft, und das finde ich nicht sooooo gut. Vielen Dank für die informativen Antw., eine tolle Seite hier!!!

    • CD
      2. Juli 2018, 21:24

      Vielen Dank meinerseits! Palmöl enthält große Mengen Palmitinsäure (C16:0). Sie heizt den Appetit an und wandert in unsere Fettspeicher. Wenn ich mit Palmöl koche esse ich viel mehr als sonst. Deshalb vermeide ich es. Die Palmöl-MCT hingegen scheinen fein zu sein, sie enthalten nur mittelkettige Triglyceride.
      Palmöl nicht zu kaufen ist leider schwierig, denn es wird als Waschmittel und Diesel verarbeitet. In solchen Produkten muss es nicht als Inhaltsstoff angegeben werden. Wer vermutet schon Umweltzerstörung hinter herzallerliebst klingenden „Zuckertensiden“?
      Mich erinnert die „ohne Palmöl“ Debatte ein wenig an die Zeit, als gentechnisch veränderte Lebensmittel in der Kritik standen. Es gab infolge Sticker auf Lebensmitteln mit dem Wortlaut „ohne Gen“. :)
      Mediengeschürte Konsumentenängste lassen seltsame Marketingblüten treiben … Man sollte sie hinterfragen. Der Palmöl-Debatte sollte man mit Gelassenheit und Neugier begegnen. Informieren Sie sich! Palmöl ist nicht gleich Palmöl! Und nachhaltiger Anbau ist für jede Art von landwirtschaftlichem Produkt wichtig.

  • Dirk
    1. Juli 2018, 14:38

    …und meine zweite Anmerkung: ich würde nicht so gerne, also eher gar nicht MCT-Öl kaufen, in dem Palmöl ist. Es ist im allgemeinen bekannt, dass Palmöl sehr umweltschädlich im Anbau ist, weil dafür Urwald gerodet wird etc. Deswegen würde ich Ihre Empfehlung nicht so gerne befolgen und das von Ihnen bevorzugte MCT-Öl nicht wählen. Ansonsten alles sehr informativ und Top!!!

    • CD
      1. Juli 2018, 20:28

      Ist die Gewinnung von Palmöl wirklich umweltfeindlicher als Kokosöl? Auch Kokospalmen brauchen Land und Wasser. Ist die harsche Kritik an Palmöl nicht Marketing? Die Palmöl-Mengen, die für die Gewinnung von MCT Öl gebraucht werden, sind im Vergleich zu Treibstoff oder Tensiden verschwindend gering. Bulletproof griff die Palmöl-Kritik als Marketingmechanismus auf. Nachdem kritische Stimmen laut wurden, stellte Bulletproof sein Öl nur noch aus Kokos her. Es wurde dadurch aber teurer.
      Megamax findet für sein MCT Öl einen guten Mittelweg: Ganz transparent verwendet Megamax ausschließlich Palmöl und Palmkernöl aus nachhaltigem Anbau (RSPO.org).

  • Dirk
    1. Juli 2018, 14:34

    …Kompliment…
    eine wirklich sehr tolle, informative Seite über MCT-Öl. Ich habe viele Informationen gefunden, die auf anderen Seiten so nicht standen…

    zwei Fragen bzw. Anmerkungen habe ich aber dennoch:
    was mache ich, wenn ich IF (16/8) mache und erst um 12:00 Uhr anfange zu essen?
    Dann kann ich morgens doch kein MCT-Öl nehmen, weil es ja sofort meine Fastenphase unterbrechen würde, oder?

    • CD
      1. Juli 2018, 20:22

      Lieber Dirk, wenn Sie fasten, um Ihren Insulinspiegel niedrig zu halten, unterbrechen Sie die Fastenphase durch eine MCT Öl Einnahme nicht. Der ketogene Stoffwechsel wird durch MCT Öl auch nicht unterbrochen. Wenn Sie aber fasten um Ihren Körper zu entgiften und Ihre körpereigenen Fettreserven abzubauen, können Sie auch auf MCT Öl verzichten.

  • Denise
    24. Juni 2018, 18:09

    Ein wunderbarer Text,ist alles drin was ich wissen möchte.Bin total DANKBAR :-)

    • CD
      27. Juni 2018, 18:35

      Für Sie und ähnlich Gesinnte habe ich den Erfahrungsbericht über MCT Öl geschrieben! ;)
      Schön, dass Sie ihn gefunden haben. Berichten Sie gerne von eigenen Erfahrungen!

  • Konze
    17. Juni 2018, 1:28

    Hallo Joanna,
    1a Beitrag. Ich nehme MCT Öl erst seit knapp 7 Tagen ein.
    Was du schreibst ist das Beste, was ich zum Thema bisher im Netz gefunden habe. Insbesondere dein Schreibstil ist der hammer, weil verständlich und erheiternd. Habe meine Mutter im Altersheim und werde Ihr MCT Öl bringen. Das hast du verursacht &vielen Dank dafür.
    Fühle dich umarmt und aus Dankbarkeit
    Grüße gen Norden
    Konze

    • CD
      19. Juni 2018, 11:22

      Hallo lieber Konze,
      vielen Dank für deine freundlichen Worte!
      Sei vorsichtig bei deiner Mutter – gerade bei älteren Leuten kann MCT Öl den Darm heftig angreifen. Wenn sie nach der ersten Einnahme auf der Toilette blutet, bekommt sie vielleicht Angst und will das MCT Öl dann nicht mehr nehmen. Du könntest versuchen, bei ihr erst einmal mit gutem Kokosöl anzufangen. Nativ, in bio-Qualität. Kokosöl ist etwas besser verträglich als pures MCT Öl.
      Falls sie Kokosöl nicht mag (schmeckt nicht jedem), dann besorg ihr Rohmilch und Rohmilchbutter. Milchfett enthält MCT Öl. Allerdings nur dann, wenn es nicht oder nur sehr schonend verarbeitet ist. Homogenisierte Milchprodukte eignen sich nicht.
      Angst vor Rohmilch ist unbegründet. Hochwertige Rohmilch von glücklichen Bio-Tieren ist wirksam wie ein Therapeutikum. Es hilft nicht nur bei Geistesschwäche, sondern auch bei einem gestörten Mikrobiom, denn Rohmilch enthält gute Bakterien, die den Darm unterstützen.
      Ich bestelle Rohmilch im privaten Bioladen („Vorzugsmilch“), sie wird einmal pro Woche geliefert.
      Rohmilchbutter kaufe ich auf dem Ökomarkt. Sie darf ebenso wie Käse frei verkauft werden.
      Super ist Schafbutter oder Ziegenbutter.
      Schafmilch, frisch, roh, von glücklichen Wollschafen, ist wunderbar. Schmeckt auch toll. ;)
      Vielleicht hast du in deiner Gegend einen Schäfer, der seine Milch von glücklichen Tieren unverarbeitet verkauft?
      Toi toi toi und alles Gute für deine Ma!
      Joanna

  • 3. Juni 2018, 16:19

    Wo gibts das Buch MCT ÖL ?

    • CD
      5. Juni 2018, 16:23

      Ein Buch über MCT Öl kann man nicht tagesaktuell überarbeiten. ;)

  • 3. Juni 2018, 16:18

    Super Bericht , sehr informativ . BRAVO

    • CD
      5. Juni 2018, 16:22

      Vielen Dank, lieber Finn! Schön, dass Sie meinen Text über MCT Öl zu schätzen wissen!
      Der Beitrag wird laufend überarbeitet und erweitert – es gibt so viel zu erzählen! Schauen Sie bald wieder vorbei.