Ist MCT Öl gefährlich?

Kurzversion:

Viele Unklarheiten gibt es rund um MCT Öl. Oft werde ich gefragt, welche Gefahren mit MCT Öl verbunden sind. Ich beantworte Ihnen gerne ein paar FAQs zu MCT Öl. Haben auch Sie eine Frage? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

Nein, MCT Öl ist nicht gefährlich. Pur getrunken kann es die Kehle reizen. In großen Mengen irritiert MCT Öl Magen und Darm. Hohe Dosen über lange Zeit eingenommen können das Mikrobiom schädigen. Aber wenn man MCT Öl in Maßen zu sich nimmt, idealerweise in Verbindung mit hochwertiger Nahrung, dann ist MCT Öl nicht gefährlich.

Was ist MCT Öl

MCT heißt Middle Chain Triglycerides, mittelkettige Fettsäuren. MCT Öl enthält gesättigte Fettsäuren mit mindestens sechs und höchstens zwölf Kohlenstoff-Atomen. MCT werden nicht für den Körperaufbau bereit gestellt, sondern in der Leber umgewandelt in Ketone – körpereigene Energiepakete. Überschüsse werden über die Nieren ausgeschieden.

Alternativen zu MCT Öl

MCT Öl wird gewonnen aus Kokosöl oder Palmöl. Auch Butter und fette Milchprodukte enthalten kleine Mengen davon. Wenn man MCT Öl nicht pur einnehmen möchte, kann man sich mit den natürlichen Ressourcen behelfen. MCT Öl ist eine Vorstufe von Ketonkörpern. Der Körper macht aus MCT Öl Energieträger, die üblicherweise im Hungerstoffwechsel vom Körper gebildet werden. Die Alternativen zu MCT Öl sind Fasten bzw. ketogene Ernährung. Als Nahrungsergänzungsmittel kann man anstelle von MCT Öl auch exogene Ketone zu sich nehmen. Man bekommt sie als Ketonsalze oder Ketonester. Derzeit sind Ketonsalze für private Konsumenten aber nur in den USA und in Großbritannien bestellbar.

MCT Öl am Abend

MCT Öl kann man vor dem Schlafengehen einnehmen. Doch die Leber mag es gern ruhig in der Nacht. Sie entgiftet im Schlaf. Wenn die Leber durch MCT Öl herausgefordert wird, weil sie Ketone herstellen soll, ist sie beschäftigt. Deshalb nehme ich MCT Öl nach dem Abendbrot nicht mehr ein.

Wie viel MCT Öl kann man pro Tag einnehmen

Je nachdem, was man mit MCT Öl erreichen möchte, kann man bis zu 100 ml pro Tag einnehmen. Jedoch nicht zu Beginn der Einnahme, denn die Verdauungswege müssen sich an MCT Öl erst gewöhnen. Generell gilt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Ist MCT Öl ungesund

Wenn man bei MCT Öl auf hohe Qualität achtet, ist es nicht ungesund. Man sollte das Öl in Flaschen kaufen, die keine schädlichen Stoffe in das Öl abgeben. Zu viel ist natürlich nie gut, das gilt aber genauso für Brot und Salz.

Kann man MCT Öl pur einnehmen

Manche MCT Öle sind so stark, dass sie Rachen und Speiseröhre reizen. Man kann MCT Öl pur einnehmen, wenn man hochwertiges, leichtes Öl benutzt.

Welche Nebenwirkungen hat MCT Öl

Am Anfang der Einnahme kann MCT Öl den Darm reizen. Durchfall und schlechte Gerüche können entstehen. Auch kleine Äderchen können platzen, dann sieht man Blut auf dem Klopapier. Deshalb sollte man in sehr kleinen Mengen mit der Einnahme beginnen – ein Teelöffel pro Tag reicht in den ersten Tagen, bis der Darm sich daran gewöhnt hat.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion!

Chromosome