Weißdornbeeren zum Frühstück

Kurzversion:

Die Zeit ist reif für Weißdornfrüchte. Sie wachsen wild in und um Berlin. Ziehen Sie los, pflücken Sie. So günstig kommen Sie nie wieder an leckere Anti-Aging Bomben, die zudem ein bisschen glücklich machen.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Zur Wildcamperin bin ich geworden in Brandenburg. Weit ist es mit mir gekommen. W-LAN Flüchtling bin ich. Elektromagnetische (Schlacht)Felder rauben mir den Schlaf. Ich übernachte an geheimen Plätzen unweit der Berliner Stadtgrenze. Ganz besonders schön finde ich es an Waldrändern und Bachhainen. Um mich herum leuchtet es dunkelrot!

Ganz Brandenburg ist übersät im späten Oktober von weichen Beeren an heiligen Sträuchern: Weißdorn. Wo auch immer ich übernachte, rote Früchtchen vom Weißdorn lachen sie mich an, sobald ich am Morgen das Schiebedach von meinem Miet-Cabrio öffne.

Weißdorn, gekürte Arzneipflanze von 2019, kann so viel! Herz, Gehirn, Psyche, guter Schlaf … sie ist ein Allrounder unter den traditionellen Heilpflanzen. Umso mehr wundere ich mich, dass scheinbar niemand die roten Beeren ernten mag.

Genau genommen sind es keine Beeren. Die Früchte vom Weißdorn sind Verwandte von unseren Äpfeln. Sie schmecken auch so ähnlich: Mehlig, leicht süß, säurearm, mit festem Kern, wie ein klitzekleiner Kirschkern. Einfach ablutschen können Sie das Fruchtfleisch, sobald der erste Frost über die roten Schalen gekommen ist. Die harten Kerne eignen sich zum Wettkampfspucken, meterweit.

Wenn ich am Morgen aus dem Auto krabble, muss ich nur die Hand ausstrecken nach dem leckeren Frühstück. Zwei bis drei Handvoll Weißdornfrüchte machen mich satt – und glücklich. Mein Säbelzahntiger kann mich mal. Weißdornfrüchte sind gut für die Stimmung, gut für das Herz, sie senken den Blutdruck und sie geben mir Energie für Kopf und Stimme.

Später Herbst kam schon über die leckeren Früchtchen. Die heimischen sommergrünen Sträucher verlieren ihre Blätter. Dicke rote Fruchtbüschel bleiben hängen an den Zweigen. Jetzt kann man die kleinen Äpfelchen ganz einfach abrupfen. Ohne Blätter sieht man auch die langen Dornen gut der Weißdornzweige. Passen Sie trotzdem auf – die Dornen pieksen ordentlich! (Sogar die Dornenkrone von Jesus soll aus Weißdornzweigen geflochten gewesen sein, glaubt der Volksmund.)

Lassen Sie sich diese einmalige kostenlose Gelegenheit nicht entgehen! Freie Antioxidantien, schmackhaft, frisch, regional, überall! Sogar im Mauerpark! Pflücken Sie, naschen Sie direkt vom Baum. Schicken Sie mir Beweisfotos per E-Mail an blog at chromosome punkt de. Ich veröffentliche Ihre Bilder gerne in diesem Artikel, versehen mit Ihrem Namen.

Ihre Joanna

Beteiligen Sie sich an der Diskussion!

Chromosome
Neueste Kommentare
  1. Seit einigen Monaten nimmt ein Bekannter mit Alzheimer Lithium Oratate ein. Täglich zwischen 10-20 mg, dazu Omega-3 Algenöl. Bisher sind…

  2. Lieber Stan, ja, die Geschichte kenne ich. Danke für Ihren Beitrag. Hier ist ein Artikel in englischer Sprache über das…

  3. Liebe Petra, danke für ihren freundlichen Kommentar! Sobald Menschen durch Smartphones bzw. soziale Medien Störungen entwickeln und Suchtverhalten, wäre es…

  4. Liebe Joanna! Sie schildern eine Begebenheit mit einer (vermutlich) digitalen Nomadin. Sie haben ihre (vermutlich) Lebensgrundlage ausgeschaltet in der Nacht.…

  5. Ich bin sicher dass Sie kennen die Geschichte mit dem Ei? Als Convenience Produkte in den USA bekannt geworden siend…

  6. Lieber Carlo, das freut mich. MCT Öl macht ab und zu einen gefährlichen Eindruck, besonders am Anfang der Einnahme. Weniger…

  7. Danke, danke, danke! Dachte schon, ich muss zum Proktologen... Hatte Blut auf dem Papier. Ist aber normal am Anfang. Jetzt…

  8. Ich kann auch etwaws beitragen zur Pilz-Suche! Trüffeln! In der Thüringen-Halle hatte es ein Vortrag über Trüffeln. Wie man sie…

  9. Liebe Joanna, Vielen Dank für deine Arbeit 🙌🏼 Ist Lithium gleich Lithium oder gibt es wichtige Unterschiede zu beachten? Ich…